Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern

Möriswil/Meikirch 

 
 
Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.

Gemeinderat unterstützt Petition

für ein Engagement unserer Gemeinde zur Aufnahme von Geflüchteten aus den Lagern auf den griechischen Inseln

Als Folge der menschenunwürdigen Situation in den Lagern auf den griechischen Inseln forderten 50‘000 Menschen in der ganzen Schweiz, die Landeskirchen und über 130 Organisationen im Rahmen eines Osterappells eine rasche Evakuierung der griechischen Lager und eine grosszügige Aufnahme von Geflüchteten. Die acht grössten Städte der Schweiz schlossen sich diesem Appell an und forderten die Bundesbehörden auf, mehr zu tun um die Not zu stoppen.
Mit Petitionen sollen nun auch kleinere Städte und Gemeinden ihre Stimme erheben. So wurde dem Gemeinderat diese von vielen Personen unterzeichnete Petition eingereicht, die fordert, dass sich die Gemeinde bereit erklärt, Geflüchtete von den griechischen Inseln aufzunehmen, diesen Beschluss öffentlich zu kommunizieren und ihn an die Bundesbehörden weiterzuleiten.
Der Gemeinderat unterstützt diese Petition und gibt gegenüber den Bundesbehörden folgende Stellungnahme ab: Bezüglich der humanitären Lage auf Lesbos bittet die Gemeinde Wohlen das Staatssekretariat für Migration, die Vororthilfe und die unkomplizierte Aufnahme von besonders vulnerablen Flüchtlingen aus dem abgebrannten Lager Moria zu intensivieren. Die Gemeinde ist bereit, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu engagieren.