Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Kirche Wohlen
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
 
 

Ordentliche Gemeindeversammlung

Mittwoch, 15. Juni 2016, 20.15 Uhr, im Reberhaus Uettligen

Liebe Stimmbürgerinnen
Liebe Stimmbürger


Gerne lade ich Sie mittels dieser Botschaft zur Gemeindeversammlung im Juni ein. Ich bitte Sie, der Einladung zu folgen und an der Versammlung teilzunehmen. Es ist mir ein grosses Anliegen, dass die Bevölkerung ihre Möglichkeiten zur Mitbestimmung wahrnimmt.

Beim Jahresbericht 2015 und bei der Rechnung 2015 geht es um einen Rückblick. Der Jahresbericht liegt dieser Botschaft bei. Im Wissen, dass es sich dabei um ein umfangreiches Werk handelt empfehle ich Ihnen, sich darin zu vertiefen, widerspiegelt es doch das gesamte Geschäftsjahr der Gemeinde und zeigt auf, wie viel, wo und was erarbeitet wurde. Falls Ihre Zeit begrenzt ist: Zu jedem Departement gibt es ein „Wichtiges in Kürze“.

Die Rechnung schliesst mit einem Defizit von rund 1,3 Mio Franken ab. Budgetiert war ein Defizit von 1 Mio Franken. Dies bedeutet eine Schlechterstellung von rund 300‘000.-- Franken. Das ist natürlich nicht erfreulich. Positive ist hingegen, dass wir auf Seiten des Aufwandes 1,2 Mio besser abschliessen als budgetiert. Bedenklich ist, dass die Steuereinnahmen bei den natürlichen Personen massiv tiefer sind als erwartet. Dies hat einerseits damit zu tun, dass wir unerwartet Rückzahlungen für Vorjahre tätigen mussten anstatt die erwarteten Nachzahlungen zu erhalten. Dies ist als einmaliges Ereignis einzustufen. Andererseits stagnieren aber unsere Steuereinnahmen. Dem können wir mit einer massvollen Entwicklung in unserer Gemeinde entgegenwirken. Mit der Umsetzung des Wohnraumkonzeptes sind wir auf dem richtigen Weg.

Damit die baurechtlichen Voraussetzungen für den Bau des Leuchtturmprojektes Wärmeverbund Hinterkappelen gegeben sind, muss die Zweckbestimmung der Zone für öffentliche Nutzung bei der ARA angepasst werden. Damit wird die Voraussetzung geschaffen, dass die Wärmezentrale für den Wärmeverbund gebaut werden kann. Ziel des Wärmeverbund ist es, die Wärme für die Beheizung und das Brauchwasser zu 80% aus dem Wohlensee zu gewinnen. Ein tolles, zukunftsorientiertes Projekt, welches vom Gemeinderat voll und ganz unterstützt wird.

Im Bennenbodenrain müssen gleich drei Massnahmen im Bereich der Infrastrukturanlagen durchgeführt werden. Sanierung und Ersatz der Abwasserleitung, neue Verbindungsleitung Bennenbodenrain – Breitenrain und neue Belagssanierung. Insgesamt braucht es dazu einen Kredit von total 625‘000.-.

Im Rahmen der neuen Fahrzeugstrategie der Feuerwehr Wohlensee Nord, welche auf weniger, dafür schwerere Fahrzeuge setzt, soll ein Schlauchverlegerfahrzeug für 250‘000.- angeschafft werden. Damit wird sichergestellt, dass auch Häuser abseits der öffentlichen Wasserversorgung schnell erreicht werden können.

Ich freue mich, Sie am 15. Juni im Reberhaus begrüssen zu dürfen.

Herzliche Grüsse
Bänz Müller
Gemeindepräsident


zu den Traktanden