Umgang mit Covid-19

13. Juli 2021

Liebe Eltern, Erziehungsberechtigte, Kinder und Jugendliche

Informationen im Umgang mit dem Coronavirus

Die Situation in Zusammenhang mit dem Coronavirus Covid-19 ändert sich laufend, ebenso die Regeln und Auflagen für die offene Kinder- und Jugendarbeit. Diese Situation ist für alle herausfordernd und verlangt Flexibilität und Toleranz. Die unten aufgelisteten Information dienen zur Orientierung.

In sämtlichen Einrichtungen gelten folgende GRUNDREGELN.


  • OKJA-Angebote für Kinder/Jugendliche bis Jahrgang 2001: Alle Arten von Angeboten sind wieder offen. Es gibt keine Einschränkung durch eine Flächenregel, abgesehen von der definierten Höchstzahl gemäss Schutzkonzept.
  • Autonome Nutzung der OKJA-Räumlichkeiten (z. B. Bandräume) sind möglich wenn erstens vor der ersten Nutzung eine Fachperson mit den Jugendlichen die Schutzmassnahmen bespricht und zweitens während der Nutzung eine Fachperson für die Jugendlichen erreichbar ist.

  • Die Vermietung von Räumlichkeiten an den verschiedenen Standorten/Treffs werden aufgrund der aktuellen Situation bis Ende August (2021) eingestellt.
  • Es gilt eine Maskentragpflicht ab 12 Jahren in den öffentlich zugänglichen Innenräumen der Kinder- und Jugendarbeit, d.h. es gilt
    eine Maskentragpflicht in den Treffs und Ü16 Räumen.
  • Kranke Kinder und Jugendliche müssen so lange zuhause bleiben, bis sie mindestens 48 Stunden lang beschwerde- und fieberfrei sind.
  • Die Jugendarbeitenden sind angewiesen, kranke Kinder und Jugendliche nach Hause zu schicken bzw. von den Eltern abholen zu lassen.
  • Die Kinder- und Jugendfachstelle • jawohl stellt sicher, dass Händedesinfektionsmittel, Seife zum Händewaschen und Masken vorhanden sind, sowie die Namen und Adressen von Kindern und Jugendlichen zwecks Contact Tracing, aufgeschrieben werden.

  • Auf die Psychische Gesundheit bei Jugendlichen und Heranwachsenden ist in Corona-Zeiten besonders zu achten: Weitere Infos.


Da sich die Lage laufend verändert empfehlen wir sich regelmässig auf der Webseite des BAG zu informieren.


Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie weiterhin darauf achten, dass die Kinder und Jugendlichen auch zuhause folgende Hygienemassnahmen einhalten:

  • Beim Husten und Niesen Mund und Nase mit einem Papiertaschentuch bedecken oder in die Armbeuge husten bzw. niesen. Video des BAG: Husten, Niesen
  • Grundsätzlich Papiertaschentücher verwenden und nach Gebrauch entsorgen






 
 
 
massnahmen coronavirus

2017. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die "Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz" bevor Sie diese Website weiter benützen.