Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern

Möriswil/Meikirch 

Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
 
 
Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.

Schulgasse 18, 3033 Wohlen / Neubau Tagesschule an bestehende Turnhalle, Erweiterung der Liftanlage

Baupublikation

BG Nr.: bbew 470/2020

Bauherrschaft: Einwohnergemeinde Wohlen, Abteilung Liegenschaften, Land und Forstwirtschaft, Hauptstrasse 26, 3033 Wohlen b. Bern

Projektverfasser: H+R Architekten AG, Sonneggweg 11, 3110 Münsingen

Bauvorhaben: Neubau Tagesschule an bestehende Turnhalle, Erweiterung der Liftanlage

Standort: Wohlen, Schulgasse 18, Parzellen-Nr. 2253, Zone für öffentliche Nutzung (A 1)

Gewässerschutzmassnahme: Gewässerschutzbereich B; Die Grundstückentwässerung erfolgt im Trennsystem. Der Anschluss an die zentrale ARA sowie die Versickerungsanlage sind bestehend.

Hinweis: Gleichzeitig mit der Publikation dieses Bauvorhabens wird das Verfahren zur Genehmigung der Änderung des Baureglements und des Zonenplans Mitte betr. der ZöN Schulareal Wohlen durchgeführt. Dieses Bauvorhaben wird auf Hinblick dieser neuen Vorschriften geprüft.

Auflagestelle: Die Baugesuchsunterlagen können in der Abteilung Bau und Planung eingesehen werden oder sind auf der Homepage ersichtlich.

Einsprachefrist: bis und mit 12. Februar 2021

Einsprachestelle: Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland, Poststrasse 25, 3071 Ostermundigen.

Es wird auf die Gesuchsakten und die aufgestellten Profile verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet im Doppel bei der Einsprachestelle einzureichen.

Kollektiveinsprachen und vervielfältigte oder weitgehend identische Einsprachen haben anzugeben, wer die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten befugt ist (Art. 35b Baugesetz).

Ostermundigen, 13. Januar 2021
Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland