Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Kirche Wohlen
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
 
 
Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.

Riedhaus, 3033 Wohlen / Neubau von 2 Kabelschutzrohren für Anbindung Messschacht an ein bestehendes Strom- und Kommunikationsnetz, Erstellen einer Elektro- und Steuerungskabine

Baupublikation

Bauherrschaft: Einwohnergemeinde Wohlen, Departement Bau und Planung, Hauptstrasse 26, 3033 Wohlen b. Bern


Projektverfasser: H.R. Müller AG, Ingenieurbüro, Hangweg 23, 3047 Bremgarten b. Bern

Bauvorhaben: Neubau von 2 Kabelschutzrohren für Anbindung Messschacht an ein bestehendes Strom- und Kommunikationsnetz, Erstellen einer Elektro- und Steuerungskabine

Standort: Wohlen, Riedhaus, Parzellen-Nrn. 2098 und 2099, Landwirtschaftszone, Koordinaten 2´595´070/1´203´270

Gewässerschutzbereich B

Beanspruchte Ausnahmen:
- Unterschreitung Strassenabstand (Art. 81 Abs. 1 SG)
- Bauen ausserhalb des Baugebiets (Art. 24 ff. RPG)
- Bauen in Waldnähe (Art. 25 KWaG) und nichtforstliche Kleinbaute (Art. 14 WaV und Art. 35 KWaV)


Auflagestelle: Gemeinde-/Bauverwaltung Wohlen bei Bern, Hauptstrasse 26, 3033 Wohlen

Einsprachefrist: bis und mit 17. Mai 2019

Einsprachestelle: Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland, Poststrasse 25, 3071 Ostermundigen.

Es wird auf die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet im Doppel bei der Einsprachestelle einzureichen, ebenfalls allfällige Begehren um Lastenausgleich.

Lastenausgleichsansprüche, die nicht innert der Einsprachefrist angemeldet werden, verwirken.

Kollektiveinsprachen und vervielfältigte oder weitgehend identische Einsprachen haben anzugeben, wer die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten befugt ist (Art. 35b Baugesetz).

Ostermundigen, 17. April 2019
Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland