Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Kirche Wohlen
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
 
 

Invasive Problempflanzen

stellen auch für die Gemeinde Wohlen ein Problem dar

Als invasive Problempflanzen werden gebietsfremde Pflanzen bezeichnet, welche durch ihre Ausbreitung in der Schweiz die biologische Vielfalt, Ökosystemleistungen und deren wirksame Nutzung beeinträchtigen oder Menschen und Umwelt gefährden. In den hiesigen Gärten werden invasive Problempflanzen in grosser Dichte als Zierpflanzen gehegt. Problematische Arten werden auch an Fahrzeugen haftend über Güter- und insbesondere via Bodentransporte regelmässig unabsichtlich weiter verschleppt.
Auch die Gemeinde Wohlen ist in vielen Gebieten stark von dieser Problematik betroffen. Zurzeit breitet sich das einjährige Berufkraut stark aus.
Ein durch das Departement Liegenschaften, Land- und Forstwirtschaft erstelltes Konzept zeigt die Problematik der Gemeinde Wohlen sowie Massnahmen auf. Was bis heute in der Gemeinde fehlt ist eine Gesamtsicht zu den problematischen Pflanzenbeständen.
Der Gemeinderat hat den Konzeptentwurf zur Kenntnis genommen und als erste Massnahme eine nicht ständige Arbeitsgruppe eingesetzt. Diese Gruppe soll nun bis Ende Jahr die definitive Organisations- und Koordinationslösung für die Gemeinde Wohlen erarbeiten. Für diese Arbeiten bewilligte der Gemeinderat einen Kredit von Fr. 10‘000.-. Danach wird der Gemeinderat zum weiteren Vorgehen beschliessen.